Slow Urban Planning

Eine träge Stadtplanung für Tribsees Zukunft

Ton Matton

Flexocover
16,5 × 23 cm
208 Seiten, 320 farb. und s/w Abb.
Deutsch
ISBN 978-3-86859-874-2
06.2023

34,00

Zurück


Obwohl der öffentliche Raum im Osten Deutschlands nach der Wende aufwendig saniert wurde, leiden viele Kleinstädte und Dörfer unter Wegzug und Leerstand. So auch Tribsees in Mecklenburg-Vorpommern, wo zurzeit 70 von 240 Häusern in der Innenstadt unbewohnt sind. Ein Team aus Künstler*innen und Student*innen rund um Ton Matton bespielte im Jahr 2020 einige dieser Häuser, um gemeinsam mit den Bewohner*innen Möglichkeiten und Konzepte für die Zukunft ihrer Stadt auszuloten: Nicht immer im Rahmen des Gesetzes und mit viel Improvisation entstanden so neue Erzählungen eines städtischen Miteinanders, das auf individueller Verantwortung, (Selbst-)Versorgung und lokaler Produktion basiert.
Slow Urban Planning dokumentiert nicht nur das Projekt mit seinen künstlerischen Arbeiten, die etwa im Rahmen der „Tribsees Centenniale“ entstanden. Es beleuchtet auch, wie stadtplanerische Prozesse gemeinhin verlaufen und wie Regelwerke angepasst werden könnten, um performative Prozesse besser zu integrieren. Dieses Buch möchte Denkanstöße für eine träge Stadtplanung – für Slow Urban Planning – liefern.

Zurück