Sean Scully

Retrospektive

Matthias Frehner / Stella Rollig / Annick Haldemann / Brigitte Reutner

Schweizer Broschur
24 x 24 cm
208 Seiten, 84 farb. Abb.
Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-86859-183-5
03.2012

32.00
Vergriffen

Zurück


1945 in Dublin geboren, in London aufgewachsen, erwarb Sean Scully 1983 die US-Staatsbürgerschaft. Heute lebt er in New York, Barcelona und München. Schon früh verlässt er unter dem Einfluss Mark Rothkos und anderer die gegenständliche Malerei. Seine Kunst lebt seitdem von der direkten Pinselsprache, von der Begrenzung auf geometrische Figuren und dem virtuosen Spiel mit Farben, das von zartesten Nuancierungen und Lasuren bis zum kraftvollen und direkten Farbauftrag reicht. Malt er zunächst noch streng zweidimensional, so greifen seine Bilder in den 80er Jahren in den Raum: Er bemalt kastenförmige Bildträger mit Vor- und Rücksprüngen. Heute arbeitet er häufig auf Metallplatten, die er zuweilen auch mit Leinwand kombiniert. Dieses Buch konzentriert sich auf sein gegenwärtiges Schaffen, über das er selbst sagt: Mein ganzes Leben fühlte ich mich von irgendwelcher Schuld getrieben. Erst in den letzten Jahren verschwand das … und ich gefalle mir nun immer besser. Ich mache nur noch das, wozu ich wirklich Lust habe. Und ich habe mir viel vorgenommen.


...Mit jedem Bild scheint Sean Scully von vorn zu starten und alles wieder aufs Ganze zu setzen. ... Hier ist jedes neue Bild wieder eine Überraschung, eine voraussetzungslose koloristische Behauptung, die einen mit schon ungewöhnlicher Wucht überfällt... Hans-Joachim Müller für DIE WELT

Zurück