Norbert Bisky

Paraisópolis

Jürgen Krieger (Hg.)

Duo-Leinen
21 x 29,7 cm
128 Seiten, 40 farb. Abb.
Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-86859-205-4
04.2013

35.00
Vergriffen

Zurück


Norbert Bisky, 1970 in Leipzig geboren, zählt innerhalb seiner Generation zu den bekanntesten Malern Deutschlands. Seit Ende der 90er Jahre erregt Bisky mit seinen oft großformatigen Leinwänden internationales Aufsehen, da sich seine Arbeit jeglichem Diskurs verweigert und sich aus ganz unterschiedlichen kunstgeschichtlichen Quellen speist. Thematisch drehen sich seine Bilder oft um Sexualität, Katastrophenszenarien und Zerstörung. Fragmente menschlicher Körper und figürliche Elemente lösen sich unvermittelt in abstrakte Flächen und Formen auf, sanfte Pastelltöne treffen auf kräftige, intensive Farben. Die Malereien Norbert Biskys zeichnen sich durch eine ganz spezielle Präsenz und Dynamik aus. Seine Aquarelle wirken hingegen spielerisch, mit leichter Hand und klarer Farbigkeit zu Papier gebracht. Oft sind Gruppen männlicher Akte vor abstrakten Formen zu sehen, die Assoziationen an Strand und Meer zulassen. Durch das Integrieren des weißen Bildraums erwecken die teilweise sehr kleinformatigen Arbeiten einen Eindruck von großer Leichtigkeit. Die einzelnen Figuren sind nicht im Detail ausgearbeitet, sondern in virtuosem Gestus skizzenhaft angedeutet. Norbert Bisky beherrscht die Medien seiner Wahl in exzellenter Manier, indem er durch die große Präzision und trotz der Unmittelbarkeit des Farbauftrags eine starke narrative Assoziation kreiert, die in ihrer Brillanz und Meisterhaftigkeit ihresgleichen sucht.

Zurück